Ecowinery Ecowinery
 
Leaf

Projekt

Das Projekt ECOWINERY soll Methoden für die Öko-Konzeption von Weinbaubetrieben für Weinbauern, Önologen, Weingutverwalter, technische Berater, Architekten oder Lehrer und Studenten aus dem Bereich Weinbau (Erstausbildung oder Weiterbildung) zur Verfügung stellen. Fünf Module sind für diese Ausbildung vorgesehen:

  • Modul 1: Gesetzlicher und energetischer Kontext.
  • Modul 2: Architektur und Öko-Bau.
  • Modul 3: Energieressourcen und das Gebäude (Geothermie, Solarenergie, Wärmepumpe, begrüntes Dach oder begrünte Mauer) sowie die thermische Nutzung.
  • Modul 4: Optimierung des Wasserverbrauchs in dem Keller eines Weinbaubetriebs unter anderem mit Hilfe von landschaftspflegerischen Maßnahmen in der Nähe des Kellers, z.B. mit Schilfrohr bepflanzten Anlagen zur Abwasseraufbereitung.
  • Modul 5: Betreuung und Evaluation eines Projektes zur Öko-Konzeption des Kellers eines Weinbaubetriebs und seine Auswirkungen auf die Umwelt.

Zur Bestimmung des Inhalts des Sensibilisierungsmoduls wird ein Gesamtüberblick über die 5 Modulen gegeben. Die Vermittlung des Inhalts des Sensibilisierungsmoduls wird im Rahmen von 4 Sensibilisierungs-Workshops in Frankreich, Spanien, Deutschland und der Schweiz aber auch über die Internetseite des Projektes erfolgen.

Da die Vorgehensweise der Öko-Konzeption sehr spezifisch ist und je nach den Besonderheiten eines Kellers variiert, ist es unmöglich eine einzige allgemeine Dokumentation zu entwickeln. Sie würde keinen effizienten Innovationstransfer erlauben. Die Module und die Ausbildungsmethoden werden dem lokalen Kontext angepasst. Im Rahmen des Projektes wird jeder technischer Partner für die Anpassung der Ausbildung zuständig sein, indem er sie den spezifischen Charakteristika des Kellers, des Bodens und der Umwelt (Topographie, Wasserversorgung, Außenumwelt) oder den Teilnehmern anpasst. Damit jeder Benutzer des Unterrichtsmaterials es in seiner Ausbildung einsetzen und für ein Land, ein Gebiet, eine Betriebsart, ein bestimmtes Publikum anpassen kann, werden alle Tools gespeichert und über die Internetseite des Projektes verändert werden können. Das Ziel dieses zweijährigen Projektes besteht in der Sensibilisierung und der Ausbildung des o.g. Fachpublikums bezüglich eines neuen innovativen Konzepts. Es geht aber auch darum interessierten Personen vielfältige Tools zur Verfügung zu stellen, um es im Bereich Weinbau und darüber hinaus in der Landwirtschaft (kleine Brauereien, Käsereien, Viehzucht) umzusetzen.