Ecowinery Ecowinery
 
Leaf

Erwartete Ergebnisse

Der im Rahmen des Projektes ECOWINERY angewandte methodologische Ansatz besteht aus einem Sensibilisierungsmodul  und 5 Ausbildungsmodulen. Das Sensibilisierungsmodul soll das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Berücksichtigung der Umweltaspekte bei der Konzeption von Gebäuden für den Weinbau und darüber hinaus für die Landwirtschaft  wecken. Die Umweltaspekte aber auch die wirtschaftlichen Aspekte der Nachhaltigkeit  werden hervorgehoben. Die Ablehnungsgründe wie der Faktor Zeit, die Kosten und der negative Einfluss auf die Produktqualität werden aufgezählt und mit Gegenargumenten belegt.  Gute Praxisbeispiele werden von Akteuren der Öko-Konzeption ausgiebig genutzt und präsentiert, um somit die Akzeptanz bei den Teilnehmern zu steigern.

Die Projektpartner werden 4 Sensibilisierungsworkshops in Frankreich, in Spanien, in Deutschland und in der Schweiz durchführen. Ein Verfahren zur ständigen Verbesserung des Sensibilisierungsmoduls wird unter anderem anhand der Ergebnisse des Evaluationsfragebogens, der am Ende des Workshops den Teilnehmern verteilt wird, sowie unter Berücksichtigung der Reaktionen der Zuhörer, entwickelt.

Die Ausbildungsmodule werden im Rahmen  von 5 didaktischen Modulen die Methodologie und die Techniken der Öko-Konzeption von Weinkellern wiederaufnehmen, indem sie konkrete standortbezogene Praxisbeispiele für die Weinwirtschaft ausgiebig darstellen. Die angewandten pädagogischen Methoden werden die Interaktivität der Lernenden fördern und die Vortragsmethode mit der interaktiven Methode verflechten. Die Ausbildung wird in verschiedenen aufeinander folgenden Etappen konzipiert. In einer ersten Phase werden der didaktische Inhalt für jedes Ausbildungsmodul sowie die von den Lernenden zu erreichenden Zielen festgelegt und validiert. Anschließend wird jedes Modul sowie die Evaluation der erworbenen Kenntnisse von den Partnern IFV, UAB, USA und EIC entwickelt und präzisiert. Die Übertragung und die Entwicklung der auf der Internetseite des Projektes angegebenen Quellen sowie die Übersetzung des Inhaltes der Ausbildung in die englische, spanische, französische und deutsche Sprache werden in einer dritten Etappe erfolgen.

Um zu prüfen, ob die Ausbildung den Erwartungen und dem Niveau des Zielpublikums entspricht, wird am Ende dieser Etappe der Inhalt der Ausbildungsmodule anlässlich von 4 Lehrgängen in Frankreich, Spanien, Deutschland und der Schweiz getestet. Zur Gewährleistung einer optimalen Qualität, wird der Inhalt der Ausbildungsmodule ständig überarbeitet und verbessert.